New Energy Husum: Breites Produktspektrum und große Besucherresonanz

24. März 2013 - 12:42 — PR-Agentur Krampitz

Husum, 24. März 2013. Nach vier Tagen schließt die Leitmesse New Energy Husum heute ihre Pforten. Mit rund 300 Ausstellern und circa 15.000 Besuchern hat sie sich auch in diesem Jahr wieder als eine der bedeutendsten Messen im Bereich erneuerbare Energien präsentiert. Das Spektrum der Aussteller und ihrer Produkte sowie die Besucherresonanz waren größer als je zuvor. „Ich bin begeistert von dem großen Zulauf von Fach- und Privatbesuchern auf der diesjährigen New Energy Husum“, sagt Aussteller Ole Hering, Geschäftsführer der NorthTec Maschinenbau GmbH. Auch die Anzahl der Vorträge war so umfangreich wie noch nie. „Die Bevölkerung ist immer stärker für erneuerbare Energien sensibilisiert, was die große Resonanz auf  unsere Vorträge und Seminare bestätigt. Die Anfragen bei den Ausstellern waren gezielter, die Diskussionen aktiver“, sagt Thomas Seifried, Projektleiter der New Energy Husum. Das internationale Kleinwindtreffen „World Summit for Small Wind“ war besser besucht als je zuvor. Ergänzt wurde es mit zusätzlichen Veranstaltungen zur Planung, Errichtung, zum Betrieb und zum Baurecht bei Kleinwindanlagen.Von Batteriespeichern bis zu DämmsystemenWährend die Solarfirmen insbesondere Produkte zum Eigenverbrauch, zum Energiemanagement und zur Wartung zeigten, waren an den Ständen der Kleinwindkraftanlagenhersteller horizontale und vertikale Anlagen und ihre Komponenten zu sehen. „Viele Messebesucher interessierten sich für Lösungen, mit denen sie autark Wärme und Strom erzeugen können“, sagt Aussteller Michael Erdmann von der BeBa Energie GmbH & Co. KG. „Die New Energy Husum zeigt uns, wo die Reise hingeht.“ In der Sonderschau Passivhaus gab es dagegen Dämmsysteme für Böden und Wände, Pufferspeicher und Planungssoftware. Zur Speicherung überschüssiger Energie sah man neben Batteriespeichern auch ein Modell, das überschüssigen Wind- und Solarstrom durch Elektrolyse in Wasserstoff umwandeln und in Biogasanlagen wieder verstromen kannMit diesem Zukunftsthema beschäftigte sich in Husum erstmals auch ein Kongress, der komplett ausgebucht war. Die Zuhörer erfuhren hier zum Beispiel, wie Wärmenetze Strom aus erneuerbaren Energien speichern können und dass Erdgas im Wärmesektor bis 2050 keine Rolle mehr spielen kann, wenn die Klimaziele der Bundesregierung erreicht werden sollen. Unterhaltsame Veranstaltungen und prominente BesucherDelegationen der Grünen, CDU, SPD und eine weitgereiste AHK-Gruppe aus Paraguay informierten sich auf der Messe. Parlamentarier aller Fraktionen kamen zu Gesprächen mit Messechef Peter Becker, darunter Ingbert Liebing, Mitglied des Bundestags (CDU), aus Kiel die Staatssekretäre Dr. Ingrid Nestle (Grüne) und Ralph Müller-Beck (SPD) sowie der CDU-Fraktionsvorsitzende Johannes Callsen.Zum unterhaltsamen Rahmenprogramm zählten ein Fototermin mit der Krokusblütenkönigin 2012, Sandra Weber, sowie der 2. New Energy Slam, den Benjamin Thaidigsmann vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme aus Freiburg für seinen Vortrag über „Elektronen, Löcher und die Sonne“ gewann. Großen Anklang fanden auch die „Renewable Energy Career Days“. Aussteller präsentierten ihre Weiterbildungs- und Jobangebote direkt an den Messeständen. Zusätzliche Beratungsangebote, Vorträge und eine Stellenbörse lockten all diejenigen an, die eine berufliche Zukunft in der Erneuerbare-Energien-Branche anstreben.„Wir freuen uns über die besonders große Vielfalt an erneuerbaren Energiequellen, die hier ausgestellt wurden, und die damit verbundenen Lösungen zur Speicherung und Elektromobilität“, sagt Peter Becker. „Wir sind davon überzeugt, dass das die Zukunft unserer Mobilität sein wird.“Über die New Energy HusumIn den vergangenen Jahren hat sich die New Energy Husum als eine der bedeutendsten Messen im Bereich der erneuerbaren Energien etabliert. Seit 2002 dient sie als Schaubühne für eine dezentrale Energieerzeugung auf Basis aller erneuerbaren Energien. Die Themen und Techniken reichen im Einzelnen von Kleinwind (bis 100 kW), über Biogas, feste Biomasse (Pellet, Scheitholz und Hackschnitzel für Heizungen), Solarthermie, Photovoltaik, Elektromobilität bis hin zur oberflächennahen Geothermie, Energiespeicher, energieeffizientem Bauen und dem Betrieb von Mini-BHKWs. Vom 21. bis 24. März 2013 treffen sich wieder Experten und führende Hersteller in der nordfriesischen Stadt Husum, um in einem rasant wachsenden Markt die Weichen für notwendige Innovationen zu stellen. Messe Husum & CongressCatherine DiethelmAm Messeplatz 12-1825813 HusumTel.: +49 (0)4841 902 - 337Fax: +49 (0)4841 902 - 246E-Mail: diethelm@messehusum.de www.messehusum.de  PressekontaktPR-Agentur Krampitz Iris Krampitz / Lea SchmitzDillenburger Str. 8551105 KölnTel.: +49 (0)221 912 49949Fax: +49 (0)221 912 49948E-Mail: contact@pr-krampitz.dewww.pr-krampitz.de Bildmaterial zur Messe finden Sie unter dem folgenden Link: http://www.new-energy.de/de/presse/berichterstattung/bildmaterial.html Abdruck honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten. Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Allgemeine Themen

Allgemeine Tags