Letztes Wochenende im Max-Liebermann-Garten mit Honigverkostung

12. Oktober 2011 - 18:41 — KMBonn

Der Dachgarten der Bundeskunsthalle mit Bienenvölkern, Ornithoport und Max-Liebermann-Garten
Am kommenden Wochenende, dem 15.-16. Oktober ist der Max-Liebermann-Garten auf dem Dach der Bundeskunsthalle in Bonn zum letzten Mal zu besichtigen und hat dann nahezu 150.000 Besucher gesehen, die nicht nur den nach den Farbkompositionen des Berliner Künstlers Max Liebermann zusammengestellten Garten besichtigt haben, sondern auch das Projekt Ornithoport der Künstler Res Ingold und Stephan Andreae sowie die seit 1996 bestehende Wildblumenwiese mit den 12 Bienenvölkern der Bioland-Imkerei Honighäuschen.
Zum Abschluß des Jahres lädt die Imkerei ein zur Honigverkostung der geernteten Honigsorten, insbesondere der "Bundes-Honige".
Danach wird der Max-Liebermann-Garten abgebaut, die Staudengewächse wandern in die Wildlbumenwiese, um dort nächstes Jahr Grundlage eines Schmetterlingsgartens zu werden. Bei einer  Begehung der Wildblumenwiese wurden Puppen des Schwalbenschwanzes entdeckt, die noch zum Schlupf  gekommen sind. Mit Unterstützung eines Biologen werden die Schwalbenschwanz-Damen bei der Eiablage unterstützt und die Raupen aufgezogen, um im kommenden Jahr die daraus schlüpfenden Schmetterlinge dieser geschützten Falterart auf der Wildblumenwiese freizulassen.
Honigbienen und Schmetterlinge teilen sich den gleichen Lebensraum und sind von konventioneller Landwirtschaft mit ihren Monokulturen und Agro-Giften gleichermaßen bedroht.
Weitere Infos: Schwalbenschwanz-Weibchen bei der Eiablage
Samstag/Sonntag, 15.-16. Oktober, 11 - 17 Uhr,
Dachgarten der Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 2-4, 53113 Bonn

Allgemeine Themen

Allgemeine Tags