Kakaobaum-Investment mit schneller Auszahlung

16. Juli 2010 - 15:19 — Forest Finance

 
Ab sofort bietet die Bonner ForestFinance Gruppe Investoren wieder das Kakaobaum-Investment CacaoInvest an. Die Neuauflage des Investments in Edelholz- und Kakaobäume ermöglicht frühe jährliche Ausschüttungen: Durch Ernte von Kakao und anderen Waldfrüchten erhalten Investoren bereits ab dem zweiten Jahr regelmäßige Rückflüsse. Sie profitieren so von allen Vorteilen von Waldinvestments, ohne jedoch lange auf Ausschüttungen warten zu müssen.

Investition in Agro-Mischforst verkürzt Kapitalbindung:
Investoren pachten beim Erwerb von CacaoInvest für die Dauer von 25 Jahren mindestens einen Viertel Hektar Agromischforst. Diese Fläche wird je zur Hälfte mit Edelholz- und Kakaobäumen aufgeforstet. Das so entstehende Ökosystem bildet eine perfekte Symbiose: Im Schatten der Tropenbäume, von denen wiederum einige sehr schnell Kochbananen produzieren, wachsen die Kakaobäume. Die regelmäßige Ernte und Vermarktung dieser Agroforstprodukte führt zu frühen Ausschüttungen. Während bei reinen Waldinvestments das eingesetzte Kapital üblicherweise bis zu 25 Jahre gebunden ist, erhalten CacaoInvest-Investoren bereits ab dem zweiten Jahr regelmäßige Auszahlungen. Insgesamt prognostiziert ForestFinance eine Rendite von bis zu 8,5 Prozent (Internal Rate of Return) pro Jahr aus der Vermarktung des Biokakaos und  des Holzes sowie aus den Erträgen aus dem Verkauf von Samen und CO2-Zertifikaten. Trotz Wirtschaftskrise werden für Kakao derzeit Höchstpreise bezahlt, weil sein Anbau weltweit mit der Nachfrage nicht Schritt halten kann. Wegen der klimatischen Begrenzung und mehrjähriger Vorlaufzeiten ist eine Ausweitung der weltweiten Kakaobaum-Anbauflächen nur in geringem Umfang möglich. Der Kakaobaum wächst klimabedingt nur in tropischen Gebieten bis 20 Grad nördlicher und südlicher Breite, wo das Klima sehr schwankungsarm feuchtwarm ist, da der Kakaobaum keine Temperaturen unter 16 Grad verträgt. Er wird bis zu zwölf Meter hoch, auf Kakaoplantagen wird der Kakaobaum jedoch zur leichteren Ernte und wegen des Beschattungsbedarfs auf maximal fünf Meter Höhe gestutzt. Hohe Erträge erzielt der Kakaobaum bei Beschattung, weshalb er optimalerweise in Mischbepflanzung mit Kokospalmen, Bananenstauden oder Waldbäumen angebaut wird. Unter günstigen Voraussetzungen trägt der Kakaobaum ganzjährig Früchte. Üblicherweise wird der Kakaobaum in Kakaoplantagen zweimal jährlich geerntet.
Kakao-Investment ermöglicht frühe Ausschüttungen:
„Das Prinzip, unsere Mischwald-Aufforstungen um die Agrarnutzpflanze Kakao zu ergänzen und so die Kapitalbindung unserer Investoren stark zu verkürzen, wurde vom Markt sehr gut angenommen“, so ForestFinance Geschäftsführer Harry Assenmacher. Bereits kurze Zeit nach der Einführung von CacaoInvest war das erste Kontingent bereits vergeben. Einige Monate hat es nun gedauert, bis ForestFinance neue geeignete Flächen akquirieren und die nötige Anzahl von Kakaobaum-Setzlingen in den eigenen Baumschulen produzieren konnte. „Mit der Neuauflage wollen wir an den Erfolg der ersten Charge anknüpfen“, erläutert Assenmacher. „Durch die Neukonzeption können wir nun bereits Rückflüsse ab dem zweiten Jahr des Investments bieten.“

Ökologische und soziale Effekte eines Forstinvestments bleiben:
Neben einer attraktiven Rendite in Verbindung mit kürzeren Laufzeiten bleiben die nachhaltigen Effekte aller ForestFinance-Produkte auch bei der Neuauflage von CacaoInvest bestehen. Durch die Schaffung eines neuen Ökosystems auf ehemals brachliegendem Weideland entsteht neuer Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Da ForestFinance keinen Kahlschlag betreibt bleibt dieser Effekt auch über die finale Ernte des Holzes hinaus bestehen. Weiterhin entstehen dauerhafte und sozial abgesicherte Arbeitsplätze in ländlichen Regionen Panamas.
„Bei einem Forstinvestment wachsen reale Werte – das ist nachhaltig und braucht auf natürliche Weise seine Zeit. CacaoInvest richtet sich an all diejenigen, die trotz langfristigem Horizont Wert auf Liquidität und frühere Mittelrückflüsse legen“, so Harry Assenmacher.

Über ForestFinance:
Die ForestFinance Gruppe bewirtschaftet über 3.500 Hektar ökologischer Forstflächen in Panama und Vietnam. Sie ist auf Waldinvestments spezialisiert, die lukrative Rendite mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit verbinden. Kunden können zwischen verschiedenen Produkten der nachhaltigen Tropenforstwirtschaft wählen. Beim BaumSparVertrag werden ab 33 Euro monatlich zwölf Bäume pro Jahr gepflanzt und nach 25 Jahren geerntet. Das WaldSparBuch bietet 1.000 m2 tropischen Wald mit Rückkaufgarantie. Für Investoren, die 10.000 m2 mit Grundeigentums-Möglichkeit aufforsten lassen wollen, ist WoodStockInvest das richtige Produkt. CacaoInvest ist ein Investment in Biokakao und Edelholz, mit jährlichen Ausschüttungen bereits ab dem zweiten Jahr.
Eine Feuerversicherung für die risikoreichen ersten fünf Wachstumsjahre sowie fünf Prozent Sicherheitsflächen tragen bei allen ForestFinance-Produkten zur Absicherung der Investoren bei.
 
Weitere Informationen finden Sie unter www.ForestFinance.de
 

Allgemeine Themen

Allgemeine Tags