Energiewende von unten: New Energy Husum setzt auf den Eigenverbrauch erneuerbarer Energien, Elektromobilität und ökologisches Bauen

15. Oktober 2013 - 14:24 — PR-Agentur Krampitz

Husum, 14.10.2013 Die zehnte Auflage der Messe New Energy Husum steht ganz im Zeichen der Energiewende von unten. Vom 20. bis zum 23. März 2014 stehen in der nordfriesischen Stadt der Eigenverbrauch erneuerbarer Energien, die alternative Mobilität mit Elektrofahrzeugen sowie das energieeffiziente und ökologische Bauen im Fokus von Messe und Rahmenprogramm. „Die New Energy Husum zeigt Fach- und Privatbesuchern die komplette Bandbreite von Technologien und Produkten für die Umsetzung der ganzheitlichen Energiewende von unten auf“, erklärt Peter Becker, Geschäftsführer des Veranstalters Messe Husum & Congress.Insgesamt erwartet die Messe Husum & Congress wieder  300 Aussteller aus 15 Ländern, die ihre Neuheiten und Erfolgsmodelle in vier Messehallen auf 16.000 Quadratmetern präsentieren. Das Spektrum reicht von Biogas, Blockheizkraftwerken und Brennstoffzellen über Energiespeicher, Geothermie und Pelletheizungen bis zu Kleinwindkraft-, Photovoltaik- und Solarwärmeanlagen. In einer Sonderschau, die durch Vorträge zum energieeffizienten und ökologischen Bauen und Sanieren ergänzt wird, zeigen die Aussteller Passivhäuser, Niedrigenergiehäuser und Nullenergiehäuser sowie andere ökologische Bau- und Modernisierungskonzepte, anschaulich und praxisnah. Präsentationen und Messestände mit Produkten zur alternativen Mobilität werden durch eine Teststrecke auf dem Außengelände ergänzt. Hier können Messebesucher die aktuellen Modelle der Fahrzeughersteller in einem Parcours ausprobieren.Der Veranstalter rechnet für 2014 mit rund 15.000 Fach- und Privatbesuchern aus dem In- und Ausland. Neben der Ausstellung erwartet sie ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm in deutscher, dänischer und englischer Sprache. Zusätzlich zu Kongressveranstaltungen für Fachbesucher, zu denen beispielsweise das internationale Weltgipfeltreffen der Kleinwindindustrie „World Summit for Small Wind“ sowie ein Energiespeicherforum zählen, wird es 2014 erstmals Besucherforen zum Thema Kleinwind und zu Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung an den Stromnetzen geben. „Weil das Handwerk ein wichtiger Treiber der Energiewende ist, bieten wir im Rahmen der nächsten New Energy Husum außerdem spezielle Workshops für Handwerker an“, ergänzt Becker.Über die New Energy Husum: In den vergangenen Jahren hat sich die New Energy Husum als eine der bedeutendsten Messen im Bereich der erneuerbaren Energien etabliert. Seit 2002 dient sie als Schaubühne für eine dezentrale Energieerzeugung auf Basis aller erneuerbaren Energien. Die Themen und Techniken reichen im Einzelnen von Kleinwind (bis 100 kW), über Biogas, feste Biomasse (Pellets, Scheitholz und Hackschnitzel für Heizungen), Solarthermie, Photovoltaik, Elektromobilität bis hin zur oberflächennahen Geothermie, Energiespeicher, energieeffizientem Bauen und dem Betrieb von Mini-BHKWs. Vom 20. bis 23. März 2014 treffen sich wieder Experten und führende Hersteller in der nordfriesischen Stadt Husum, um in einem rasant wachsenden Markt die Weichen für notwendige Innovationen zu stellen.  Pressekontakt:  Krampitz CommunicationsLea Schmitz / Iris KrampitzDillenburger Str. 8551105 KölnTel.: +49 (0)221 912 49949Fax: +49 (0)221 912 49948E-Mail: contact@pr-krampitz.de  www.pr-krampitz.de

Allgemeine Themen

Allgemeine Tags